0
Gesundheitsämter haben SORMAS aktuell installiert

Was ist SORMAS-ÖGD?

SORMAS-ÖGD ist eine spezialisierte Version zum Kontaktpersonenmanagement im Rahmen der SARS-CoV-2-Pandemie. Es unterstützt die Gesundheitsämter bei der Identifizierung und Überwachung von Kontaktpersonen.

Surveillance Outbreak Response
Management and Analysis System

SORMAS Installationen in Deutschland

Die Karte zeigt durch blaue Hinterlegung an, wo SORMAS bereits von Gesundheitsämtern installiert wurde.

SORMAS-Podcast

Staffel 1: „Effizienteres SARS-CoV-2-Pandemie-Management mit SORMAS“

In unserem SORMAS-Audio Guide bieten Experten Ihnen Praxistipps und Hintergrundwissen zu unserem Kontaktnachverfolgungs-Tool. Lernen Sie die Vorteile und Funktionen von SORMAS besser kennen, profitieren Sie von den Erfahrungen anderer Gesundheitsämter und entlasten Sie auch Ihre tägliche Arbeit.

Was ist SORMAS?

Im Video erfahren Sie alles Wichtige über SORMAS: Wie es hilft, die SARS-CoV-2-Pandemie effizienter zu verwalten, Kontaktnachverfolgungen zu verbessern und dabei Belastungsspitzen im Gesundheitsamt zu reduzieren.

Alles über SORMAS

Vorteile für Gesundheitsämter

Technische Informationen

Sie, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD), sind entscheidend, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Für Ihren Einsatz bedanke ich mich herzlich. Um Sie bei Ihrer Arbeit zu entlasten, haben wir die SORMAS-Software für die Corona-Lage in Deutschland angepasst. Ich weiß, dass der Umstieg auf eine neue Software in einer angespannten Zeit wie dieser sicher nicht einfach ist. Aber die Erfahrung zeigt, dass SORMAS Ihre Arbeit nach kurzer Eingewöhnungszeit schnell effektiver macht. Nutzen Sie das Angebot. Es wird Ihnen helfen.

Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister

Praxistest bestanden 

SORMAS wird bereits in vielen Ländern zur Überwachung von Infektionskrankheiten genutzt. Anlässlich des westafrikanischen Ebola-Ausbruchs im Jahr 2014 sollte SORMAS zunächst als Open-Source-eHealth-Tool in strukturschwachen Regionen die Bekämpfung von Epidemien unterstützen. Seither wurde SORMAS für zahlreiche Infektionskrankheiten stetig weiterentwickelt und angepasst – so wie aktuell für die Bewältigung der COVID-19-Pandemie.

Von Anwender zu Anwender: Das sagen unsere SORMAS-Befürworter

In 4 Schritten zu SORMAS

Wir wollen Ihnen die Implementierung von SORMAS so einfach, reibungslos und schnell wie möglich gestalten. Einen transparenten Überblick zum Ablauf verschafft Ihnen unser Schaubild.

Direkt Kontakt aufnehmen

Um SORMAS zu nutzen, kontaktieren Sie die Hotline des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung und der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen: 

+49 (0) 531 / 6181 1109

Die Projektgruppe SORMAS@DEMIS

SORMAS@DEMIS ist ein Zusammenschluss vieler Partner zur Integration diverser Systeme und zur Vernetzung des Fall- und Personenmanagements für COVID-19 mit dem Ziel, die Gesundheitsämter zu entlasten. Dafür werden bestehende Systeme miteinander verbunden: SORMAS, Climedo Symptomtagebuch, DEMIS und SurvNet@RKI.

Mit SORMAS bleiben Ihre Daten geschützt

Datenhoheit
SORMAS wird  datenschutzkonform für jedes Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt und auf einem individuellen, virtuellen Server beim ITZ Bund betrieben. Außer autorisierten Ämtern des öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) hat niemand Einsicht in die erhobenen Daten – auch nicht das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.

Das sind die Vorteile für Gesundheitsämter

Q&A mit Prof. Gérard Krause

Gérard Krause ist Professor für Infektionsepidemiologie. Im Video beantwortet der ausgebildete Arzt und Epidemiologe die folgenden Fragen:

  • Wie hilft SORMAS den Gesundheitsämtern konkret?
  • Welche Schnittstellen sind integriert und wie hilft die Software bei der Datenvernetzung?
  • Wie läuft die Schulung zur Anwendung der Software?
  • Wie läuft die Aktualisierung der Software?
  • Wie hat sich SORMAS bereits vor Corona bewährt?
COVID-19 spezifische Prozessmodelle für Fallmeldungen, Infektionsverläufe und Diagnostik

Hinterlegung von Arbeitsprozessen - mit Terminsystem, Aufgabenkatalog und Erinnerungssystem

Fortl. aktualisierte epidemiologische Karten, Übertragungsketten und Prozessanalysen

Steuerung der selbstständigen Gesundheitsüberwachung von Kontaktperson durch App (SB-Modul)

IfSG- und DSGVO-konformes Rollen- und Rechtemanagement bzgl. Ansichten und Datenbearbeitung

Verfügbar als Desktop-Version (Chrome, Firefox) und als mobil vernetzte Android-Version

Individuelle Schulungen für jedes Gesundheitsamt (Telefon oder Web)

Vernetzung durch interaktive Webinare, Nutzerforum und Podcasts

Testversion mit fiktiven Daten kostenlos auf der Website verfügbar

Schulungsvideos zur Handhabung von Kontakten und Fällen

Nutzermanual mit Infos zur Allgemeinen Nutzung und zu Admin-Anwendungen

Schnittstelle nach RKI-Vorgaben sichert volle Synchronisierung mit bestehender IfSG Meldesoftware

Verknüpfung von Fällen und Kontaktpersonen über Grenzen der Landkreise & kreisfreien Städte hinaus

Zeitgleiche Verfügbarkeit der Daten auf kommunaler, Landes- (und ggf. Bundes-) Ebene gemäß Zuständigkeiten

Infektionszahlen besser erfassen und eindämmen

kontaktuebersicht_edit

Kontaktübersicht

Die „Kontaktübersicht“ zeigt Ihnen Verteilung und Statistiken zu hinterlegten Kontakt-personen und dem jeweiligen Quarantänestatus.

kontaktketten_edit

Überwachungsübersicht

Statistiken und Daten von Fällen können Sie in der „Überwachungsübersicht“ in Echtzeit einsehen. Verschiedene Indikatoren werden automatisch berechnet. Die epidemiologische Kurve zeigt Ihnen – aufgeschlüsselt in Kategorien –, wie sich die Fälle insgesamt und über ein Zeitfenster zusammensetzen. Die Fallstatuskarte zeigt die geographische Verteilung der Fälle.

kontaktketten_edit Kopie

Darstellung von Infektionsketten

Zur Bewertung der Ausbreitung und der zu treffenden Maßnahmen hilft Ihnen die automatische Darstellung der Infektionsketten und diesbezüglicher Indikatoren.

Digitales Symptomtagebuch

Erfolgreiches Kontaktpersonenmanagement erfordert auch die tägliche Dokumentation des Gesundheitszustandes von Betroffenen. Das Climedo Symptomtagebuch erleichtert die Aufgabe:

  • Kontaktpersonen dokumentieren eigenständig digital ihre Symptome. Dadurch entfallen Anrufe durch das Personal des Gesundheitsamtes.
  • Fortlaufende Synchronisierung zwischen SORMAS und Climedo Symptomtagebuch.
  • Visuelle Darstellung des digitalen Symptomtagebuchs direkt in der SORMAS-Nutzeroberfläche.
  • Effiziente Prozesse sorgen für eine Zeitersparnis von bis zu 80 Prozent.

News:

Software Update 1.58.2

Update 1.58.2 ist Live Gestern Abend wurde das Update auf 1.58.2 automatisch ausgerollt. Die aktuelle Änderungshistorie stellen wir Ihnen hier wie immer zur Verfügung. Änderungshistorie

Weiterlesen »

Stellenausschreibung

Stellenausschreibung Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt 20-30 studentische Hilfskräfte für 3-6 Monate zur Unterstützung im SORMAS@DEMIS Projekt. Die Stellenauschreibung finden Sie auf der Seite Jobs

Weiterlesen »

Digitales Gesundheitsamt 2025

Digitalisierung im ÖGD – SORMAS ist dabei! Auf der Website Gesundheitsamt-2025.de informiert das Bundesministerium für Gesundheit zum Thema Digitalisierung des ÖGD. SORMAS spielt dabei eine

Weiterlesen »

Anwender:innen-Schulung

Wir bieten Ihnen ab sofort ein neues Schulungsformat an: in der Anwender:innen-Schulung können alle Mitarbeiter:innen, die mit SORMAS arbeiten oder arbeiten werden teilnehmen. Die Schulung

Weiterlesen »

SORMAS im Fernsehen

Aktuelle Berichterstattung über SORMAS im Fernsehen NDR und ZDF berichteten diese Woche über SORMAS und was es den Gesundheitsämtern bietet. Die Beiträge gibt es in

Weiterlesen »

Kontaktieren Sie uns!