Materialien

Hier finden Sie Materialien zur Unterstützung bei der Nutzung von SORMAS ÖGD. Spezille Schulungsunterlagen wie Kurzanleitungen oder Videos finden Sie unter dem Reiter Training.

Infopaket

Wenn Sie Interesse an der Verwendung von SORMAS-ÖGD haben und uns kontaktiert haben, bekommen Sie von unserem IT-Partner Netzlink ein Infopaket zugemailt mit einem AV-Vertrag, einer Vorlage zur Erfassung von Stammdaten sowie eine Kurzinfo zu SORMAS-ÖGD.

Hier können Sie sich die Dokumente schon vorher anschauen:

Handbuch

Das Handbuch inkl. Screenshots der Anwendung erklärt die ersten Schritte und grundlegenden Funktionen zu SORMAS ÖGD. Dabei ergänzt es die Schulungen und Trainingsvideos und soll dabei helfen, einen erfolgreichen Start in SORMAS ÖGD zu ermöglichen. 

Falldefinition

SORMAS verwendet aktuell die COVID-19 Falldefinitionen des Robert-Koch Instituts (RKI). Ursprünglich wurden die WHO-Falldefinitionen verwendet; da für die Übermittlung der Meldedaten durch die Gesundheitsämter jedoch die Kriterien des RKI erfüllt werden müssen, wurden diese kürzlich angepasst. Somit wird fortan das Migrationskonzept der Falldefinitionskategorien des RKI angwandt.

Schnittstellen

Aktuell arbeitet das SORMAS-Team an verschiedenen Schnittstellen zu diversen weiteren digitalen Softwareanwendungen wie Survnet oder die Symptomtagebücher PIA und Climedo. Diese sollen gemeinsam mit SORMAS die Nachverfolgung von Kontakten (und Fällen) erleichtern. Sobald die externen Security Audits erfolgreich abgeschlossen sind, werden diese den Gesundheitsämtern zur Verfügung stehen. 

Import-Unterlagen

Es ist möglich, Daten die vorher in Excel oder einer anderen Datenbank gepflegt wurden, über die Import-Funktion, in SORMAS importieren.
Dazu stellen wir hier zwei Vorlagen (Kontakt- und Fallimport), ein Importbeispiel für linelisting und drei Datenbeschreibungsverzeichnisse (Kontakte, kurze und lange Fälle) zur Verfügung. Die aktuellste Importvorlage und Datenbeschreibungsverzeichnis sind jederzeit über SORMAS direkt zu beziehen. 
Der Testimport erhält ausschließlich Dummie-Daten. 

Importbeispiel:

Datenbeschreibungsverzeichnis: