Schulungen

Um Ihnen die Nutzung von SORMAS zu erleichtern, bieten wir ein mehrstufiges Schulungskonzept an. Die vier Schulungsformate unterscheiden sich im zeitlichen Aufwand sowie im Medium und richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. Im Folgenden geben wir Ihnen hierrüber einen Überblick. Zusätzlich zu den SORMAS-Schulungen gibt es die Möglichkeit, eine Videoaufzeichnung einer Anwender:innen-Schulung anzuschauen oder sich über Funktionsvideos gezielt über einzelne Themen zu informieren.
Die Schulungen, die Sie individuell über die Supporthotline bzw. das Kontaktformular vereinbaren können, beziehen sich immer auf die aktuellste Version von SORMAS.

Weitere unterstützende Unterlagen, z.B. zu den Falldefinitionskategorien des RKI oder den Symptomtagebüchern, finden Sie unter dem Reiter Dokumente. (hier klicken)

Anwender:innen-Schulung

Zielgruppe:
Unsere  Anwender:innen-Schulung ist ein niedrigschwelliges Angebot, um die Funktionalitäten von SORMAS kennenzulernen.

Sie richtet sich an alle Personen, die die Gesundheitsämter im Fall- und im Kontaktpersonenmanagement unterstützen und hierzu mit SORMAS arbeiten werden.

Inhalt:
Die ca. 2 1/2-stündigen Schulung ist in zwei Teile aufgebaut: Im ersten Teil werden die zentralen Funktionalitäten des Fall- und Kontaktpersonenmanagements in SORMAS mittels Bildschirmübertragung präsentiert. Sie haben während der Schulung jederzeit die Möglichkeit Fragen schriftlich über den Chat oder im Anschluss der Schulung mündlich zu stellen. Im zweiten Teil der Schulung werden die eingegangenen Fragen besprochen.

Format:
Die Schulung findet als Videokonferenzschulung via Webex statt. Für die Teilnahme muss keine besondere Hardware vorgehalten werden. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie per E-Mail einen Link, über den Sie entweder per App (vorherige Installation notwendig) oder über Ihren Browser (keine Installation notwendig) beitreten können. Falls Sie an Ihrem Computer über keinen Audioausgang bzw. kein Audiogerät verfügen, können Sie sich parallel auch über Ihr Telefon einwählen. Weitere Informationen zur Bedienung von Webex finden Sie über den Button „Anleitung für Webex“.

Voraussetzung zur Schulungsteilnahme:
Keine. Alle SORMAS-Anwender:innen können an Anwender:innen-Schulungen teilnehmen.

Anzahl Teilnehmer:innen: Unbegrenzt

Zeitaufwand: ca. 2 ½ Stunden

Terminvereinbarung:  
Über das folgende Anmeldeportal können Sie sich direkt zu einer Anwender:innen-Schulung anmelden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schnittstellen-Schulung

Zielgruppe:
Unsere Schnittstellen-Schulung unterstützt Gesundheitsämter, die die Schnittstellen SurvNet und DEMIS freigeschaltet haben (oder planen diese freizuschalten) und Interesse an den schnittstellenrelevanten Vorgängen in SORMAS haben. Die Schulung richtet sich ausschließlich an SORMAS-erfahrene Mitarbeiter:innen, die für die Verarbeitung von Labormeldungen via DEMIS und/oder das Senden von Fällen und Clustern/Ausbrüchen an SurvNet zuständig sind.

Inhalt:
Die Schulung ist in zwei Teile gegliedert: Im ersten Teil wird die Schnittstelle DEMIS zu SORMAS präsentiert. Es wird dabei gezeigt, wie Labormeldungen über die DEMIS-Schnittstelle in SORMAS eingelesen und verarbeitet werden können.

Im zweiten Teil wird die Schnittstelle SORMAS zu SurvNet vorgestellt, um die Funktionalität der Schnittstelle und die Abbildung der Felder von SORMAS in SurvNet nachvollziehen und produktiv anwenden zu können.

Format:
Die Schulung findet als Videokonferenzschulung via Webex statt. Für die Teilnahme muss keine besondere Hardware vorgehalten werden. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie per E-Mail einen Link, über den Sie entweder per App (vorherige Installation notwendig) oder über Ihren Browser (keine Installation notwendig) beitreten können. Falls Sie an Ihrem Computer über keinen Audioausgang bzw. kein Audiogerät verfügen, können Sie sich parallel auch über Ihr Telefon einwählen. Weitere Informationen zur Bedienung von Webex finden Sie über den Button „Anleitung für Webex“.

Während der Schulung haben die Teilnehmer:innen jederzeit die Möglichkeit, Fragen an die Schulenden über die integrierte Chatfunktion zu stellen. Diese werden im Anschluss an die Präsentation gemeinsam besprochen und beantwortet.

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass alle Teilnehmer:innen mit der Anwendung von SORMAS bereits intensiv vertraut sein müssen und im Rahmen dieser Schulung keine Fragen zum initialen Import (Rolloutprozess) geklärt werden können; dazu erhalten Sie Unterstützung durch das Rollout-Team.

Voraussetzung zur Schulungsteilnahme:
Vollständig erfolgte Einarbeitung in SORMAS; Interesse an Schnittstellen oder (geplante) Nutzung der Schnittstellen (DEMIS, SurvNet)

Anzahl Teilnehmer:innen: keine Obergrenze

Zeitaufwand: ca. 45-60 Minuten

Terminvereinbarung:
Über das folgende Anmeldeportal können Sie sich direkt zu einer Schnittstellenschulung SORMAS, DEMIS, SurvNet anmelden. Die Buchung mehrerer Termine pro Amt ist möglich.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Multiplikator:innen-Schulung

Zielgruppe:
Unsere 2-stündige Multiplikator:innen-Schulung richtet sich an alle Mitarbeiter:innen der Gesundheitsämter, die über Vorerfahrungen mit SORMAS verfügen. Insbesondere sollen dabei diejenigen Personen angesprochen werden, die später Kolleg:innen anleiten und die zentrale Anlaufstelle für SORMAS-Fragen im Amt übernehmen werden. Sie sollten vor Teilnahme an dem Schulungsformat mit dem Programm bereits intensiv vertraut sein, da bestimmte Kenntnisse über Felder und Abläufe in SORMAS vorausgesetzt werden.

Inhalt:
Das Schulungsformat vermittelt Ihnen einen anwendungsbezogenen Einblick in SORMAS. Sie lernen, wie Daten prozesshaft in das Programm eingepflegt werden können. Gemeinsam werden wir mit Ihnen drei realitätsnahe Szenarien durchspielen und Sie erhalten Einsicht in ein mögliches Vorgehen beim Erfassen von Daten in SORMAS. Dabei tragen Sie selbst relevante Informationen unter Anleitung der Schulenden in eine SORMAS-Schulungsinstanz ein.

Konkrete Inhalte sind:

  • Das Anlegen eines Falls/ Kontakts
  • Das Erstellen eines Ereignisses
  • Das Erstellen einer Aufgabe
  • Das Einpflegen eines positiven Testergebnisses unabhängig von der Schnittstelle DEMIS
  • Das Konvertieren eines Kontakts in einen Fall

Format:
Die Schulung findet als Telefonkonferenzschulung auf einer SORMAS-Schulungsinstanz statt. Für die Teilnahme ist keine besondere Hardware erforderlich. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie per E-Mail die Einwahldaten zum Telefonkonferenzraum sowie die Login-Daten zur SORMAS-Schulungsinstanz. Diese erreichen Sie über Ihren Internetbrowser.

Während der Schulung haben die Teilnehmer:innen jederzeit die Möglichkeit Fragen an die Schulenden zu stellen, auf die dann direkt eingegangen werden kann.

 

Vorbereitung:
Die Teilnehmer:innen erhalten vorab eine kurze Handreichung. Es ist wichtig, dass diese Handreichung vor Schulungsbeginn durchgelesen wird. Sie können die Handreichung rechts unten über den Button  „Szenarienbeschreibung“ abrufen.

Hinweis:
Im Rahmen der Schulung wird aus Zeitgründen nicht auf alle Felder und Funktionen in SORMAS eingegangen. Bitte beachten Sie außerdem, dass sich Prozesse in den Gesundheitsämtern unterscheiden können. Die Schulung bietet einen Einblick in einen möglichen Prozessablauf.

Voraussetzung zur Schulungsteilnahme:
Mitarbeitende im Gesundheitsamt; vorherige Teilnahme am SORMAS E-Learning Kurs oder der Anwender:innenschulung bzw. tiefgehende Anwenderkenntnisse in SORMAS.

Anzahl Teilnehmer:innen: Es können zeitnah bis zu ca. 25 Personen pro Gesundheitsamt in einer Schulung zu Multiplikator:innen geschult werden. Bei Bedarf können auch noch weitere Personen mit etwas Vorlaufzeit geschult werden.

Zeitaufwand: ca. 2 Stunden

Terminvereinbarung:
Die Terminabsprache erfolgt individuell über unseren SORMAS Support (hier klicken).

Administrator:innen-Schulung

Zielgruppe:
Unsere Administrator:innen-Schulung richtet sich an alle Mitarbeiter:innen in den Gesundheitsämtern, die zukünftig die Administration von SORMAS im eigenen Amt übernehmen.

Inhalt:
Diese Schulung gibt Ihnen einen Einblick in die relevanten Admin-Funktionalitäten in SORMAS. Konkrete Inhalte sind:

  • Das Anlegen und Verwalten von Benutzern
  • Das Vornehmen von Einstellungen
  • Das Erstellen der Dokumentenvorlage
  • Die Import- und Exportfunktion
  • Der Massenbearbeitungsmodus

Format:
Die Schulungen finden als Telefonkonferenzschulung statt. Die Teilnehmer:innen übernehmen eine aktive Rolle, indem Sie selbst mithilfe der Anleitung der Schulenden durch SORMAS navigieren. Während der Schulung haben die Teilnehmer:innen jederzeit die Möglichkeit Fragen an die Schulenden zu stellen, auf die dann direkt eingegangen werden kann.

Für die Teilnahme ist keine besondere Hardware erforderlich. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie per E-Mail die Einwahldaten zum Telefonkonferenzraum. Die Schulung erfolgt für die Teilnehmer:innen auf der eigenen SORMAS-Instanz, sodass hierfür ein Zugang zur amtseigenen SORMAS-Instanz benötigt wird.

Vorbereitung:
Logindaten zur amtseigenen SORMAS-Instanz müssen für die angehenden Administrator:innen vorhanden sein.

Voraussetzung zur Schulungsteilnahme:
Sobald die Passwortübergabe zu Ihrer SORMAS-Instanz erfolgt ist und Sie Zugang zu Ihrer SORMAS-Instanz haben, können Schulungstermine vereinbart werden. Vorherige Teilnahme am SORMAS E-Learning Kurs oder der Anwender:innenschulung bzw. Anwenderkenntnisse in SORMAS.

Anzahl Teilnehmer:innen:
Empfohlen wird die Ausbildung mehrerer Administrator:innen pro Gesundheitsamt.

Zeitaufwand: ca. 1 1/2 Stunden

Terminvereinbarung:
Es findet zurzeit eine Schulung pro Woche statt, die Terminabsprache erfolgt individuell über unseren SORMAS Support. (hier klicken)

SORMAS E-Learning-Kurs

Zielgruppe:
Der SORMAS-E-Learning-Kurs richtet sich an alle Personen, die die Gesundheitsämter im Fall- oder Kontaktpersonenmanagement unterstützen und hierzu mit SORMAS arbeiten werden.

Format:
Das kostenfreie Kursangebot ergänzt das bisherige Schulungsangebot der Video- und Tele-Schulungen um eine E-Learning Komponente, mit der sich alle Interessierten orts- und zeitunabhängig in SORMAS einarbeiten können.

Inhalt:
Im Rahmen des Kurses lernen die Teilnehmer:innen alle Grundfunktionalitäten von SORMAS kennen. Neben umfangreichen Schulungsvideos und -materialien besteht dabei auch immer die Möglichkeit, das neu erworbene Wissen direkt in einer eigens hierfür eingerichteten SORMAS-Schulungsinstanz anzuwenden und durch Übungsaufgaben zu vertiefen.

Der Kurs besteht aus mehreren in sich abgeschlossenen Modulen. Dadurch können die Teilnehmer:innen die Reihenfolge der Inhalte selber festlegen, zwischendurch pausieren oder bei Bedarf ganze Module wiederholen und einzelne Kapitel auch mehrfach anhören bzw. nachlesen.

Der Kurs bietet:

  • Umfangreiche Informationen zu SORMAS
  • Allgemeine Tipps zur Benutzung eines E-Learning Kurses (Sie benötigen also keine Vorerfahrung mit Onlinekursen)
  • Videos zu den Grundfunktionalitäten in SORMAS
  • Ein umfangreiches Handbuch für alle SORMAS-Anwender:innen
  • Quizfragen zur Vertiefung der Lerninhalte
  • Übungsaufgaben zur Vertiefung auf einer eigens hierfür eingerichteten SORMAS-Schulungsinstanz
  • Schritt-für-Schritt-Lösungsvorschläge zu allen Übungsaufgaben
  • Eine Dokumentenaustauschplattform zum Austausch eigener Dokumente zwischen Ämtern
  • Abschließendes Übungsszenario zur Vertiefung sämtlicher Kursinhalte

Im Kurs ist zudem eine Dokumentenaustauschplattform integriert. Über diese Plattform können zukünftig eigens erstellte Dokumente, wie z.B. Verfahrensanweisungen, Vorlagen oder eigene Handbücher, mit anderen Kursteilnehmer:innen geteilt werden. Zum Hochladen dieser Dokumente sind nur solche Personen im Amt berechtigt, die die Funktion des Moderators/der Moderatorin für diesen E-Learningkurs übernehmen.
Das Herunterladen dieser eingestellten Dokumente ist dagegen jedem/r Kursteilnehmer:in möglich.

Voraussetzung zur Kursteilnahme: Keine

Anzahl Teilnehmer:innen: Unbegrenzt. Alle SORMAS-Anwender:innen können am SORMAS E-Learning-Kurs teilnehmen

Zeitaufwand: individuell

Wie erfolgt die Registrierung?
Legen Sie im Amt eine Person als E-Learning-Ansprechperson („Moderator:in“) fest. Als E-Learning-Moderator:in erhalten Sie nach der Anmeldung über dieses Anmeldeformular eine E-Mail mit einer Registrierungsanleitung und zwei verschiedenen Einschreibeschlüsseln (einen für Moderator:innen und einen für weitere Mitarbeiter:innen). Sie können danach also allen Kolleg:innen den amtsspezifischen Mitarbeiter:innen-Einschreibeschlüssel weiterleiten. Sollten Sie im Amt mehr als eine/n Moderator:in aus Vertretungsgründen festlegen, genügt es, wenn eine Person pro Amt sich hier über das Formular als Moderator:in anmeldet. Den Moderator:innen-Einschreibeschlüssel können Sie dann in Ihrem Amt unter allen Vertretungs-Moderator:innen weitergeben. Die Anmeldung für Moderator:innen erfolgt über das folgende Formular.

Anmeldung SORMAS E-Learning-Kurs​​